Das SZ Walle: Kreativität und Gesundheit

Das Schulzentrum Walle ist nicht nur die Bremer Berufsschule für Gesundheitsberufe sondern versteht sich zudem als eine Schule, in der Kreativität und Gesundheit eine enge Verbindung eingehen, so dass Schülerinnen und Schüler wie auch ihre Lehrerinnen und Lehrer sich wohl fühlen und ihre kreativen Möglichkeiten voll entfalten lernen. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Schule aufgrund ihres besonderen Profils im November 2009 in die engere Auswahl für den deutschen Schulpreis gekommen ist (wir sind jetzt unter den ersten 50 von 146 teilnehmenden Schulen). Unsere Bewerbung für den Schulpreis gibt einige Einblicke in unsere schulische Arbeit. Hier nur einige Highlights:

 

  • Das Schulzentrum Walle nimmt seit etlichen Jahren am Projekt "Gesunde Schule" der Robert-Bosch-Stiftung teil, in dessen Rahmen unter anderem die Aula völlig neu gestaltet und für Aufführungen besser nutzbar gemacht wurde und außerdem einige Lehrer der Schule zu Moderatoren für Beraterkreise (Intervisionen) im Kollegium ausgebildet wurden, um das Wohlbefinden im Kollegium zu unterstützen.
  • Im Rahmen des Projekts LernAktiv werden Schülerinnen und Schüler an die praktische Arbeit mit modernen Medien herangeführt und arbeiten bei kreativen Filmprojekten eng mit dem Medienzentrum des Landesinstituts für Schule zusammen.
  • Der Musik-Leistungskurs in der gymnasialen Oberstufe veranstaltet jährlich ein großes Schulkonzert, bei dem die kreative Seite unserer Schüler auch öffentlich sichtbar wird.
  • In Kooperation mit dem Gesundheitszentrum West wird regelmäßig ein "Tag der Sinne" durchgeführt, an dem Schülerinnen und Schüler beider Abteilungen teilnehmen.
  • Am letzten Schultag vor Weihnachten wird jedes Jahr ein abteilungsübergreifendes Volleyballturnier veranstaltet, bei dem wir Sport und Gesundheit mit einer Menge Spaß verbinden.
  • Um unseren Schülern ein gesundes Arbeiten im Alltag zu erleichtern, bieten wir ihnen Trainingmöglichkeiten in unserem Fitnessraum, und die psychologische Beratung durch das "Offene Ohr".
 
Startseite